Neues Jahr, neues Glück!

Kaum zu glauben, dass mein letzter Beitrag schon über drei Wochen her ist! Als die Feiertage immer näher kamen, habe ich beschlossen, mir mal eine kleine Auszeit zu nehmen, bevor es im neuen Jahr wieder richtig losgeht. Und es tat so gut!

Während der ganzen Gechenkesuch-Adventskalender-Weihnachtsdeko-Phase gab es bei mir einen Punkt, an dem ich einfach nicht mehr wollte. Dazu muss man bedenken, dass dieses Weihnachten mein erstes aktiv in der Blogosphäre war und ich somit sehr viel mehr Input und infolgedessen auch mehr Gedanken in meinem Kopf hatte als im Vorjahr. Nachdem ich endlich mit meiner Prüfungszeit durch war, während der ich mich absolut zu 0% mit Weihnachten beschäftigt hatte, überrollte mich der Weihnachtzug so ziemlich. Ich hatte noch kein einziges Geschenk, mein Blogroll war voll mit Geschenkideen-Posts und Adventskalender-Türchen. Bitte versteht mich nicht falsch – ich fand es wirklich faszinierend und wirklich bewundernswert, wie viel mühe sich einige Blogger gerade um die Weihnachtszeit machen! Auch ich habe bei einigen Adventskalendergewinnspielen teilgenommen – vielen Dank an alle, die ihren lesen so tolle Gewinnchancen geboten haben! Aber irgendwann wurde es einfach zu viel. Ich entschied mich mehr unbewusst dazu, einfach mal den Laptop aus zu lassen, ich hatte ihn zwar dabei, aber nur ca. 2 mal wirklich verwendet, und auch Instagram habe ich einfach Instagram sein lassen. Lediglich meinen privaten Account, dem ihr übrigens auch liebend gerne folgen dürft, habe ich mit ein paar Fotos gefüttert. Somit verbrachte ich noch eine recht entspannte Woche bei der Arbeit und fuhr am Montag vor Weihnachten endlich mal wieder nach Hause, wo ich bereits seit meinem Geburtstag im Juni nicht mehr war.  Ich genoss wirklich schöne Tage mit meiner Familie. Das beste dabei war aber einfach, dabei mal nichts im Hinterkopf zu haben – keine Schule, Arbeit, Abschlussprüfung, kein Blog, keine Wohnung die geputzt werden wollte – es tat einfach gut. Anschließend fuhr ich noch für eine Woche nach Österreich, um dort meine beste Freundin und ihren Freund im wunderschönen Tirol in einem Ort in der Nähe von Innsbruck zu besuchen. Zu meinem großen Glück hatte es Tags vorher geschneit, weshalb wir auch einige Zeit im Schnee verbrachten. Neben Besuchen beim Kammerspiel, einem Eishockeyspiel der heimischen Mannschaft oder Shopping ohne Ende (wo ich übrigens den größten Kiko-Shop entdeckte, den ich je gesehen habe!), lagen wir auch einfach viel auf der Couch rum, entspannten und tranken eine Menge Glühwein und Kakao mit Rum. Leider hatte ich es ziemlich gut verdrängt, dass ich seit drei Wochen leichte Erkältungssymptome mit mir herumschleppte und so wurde ich in der Nacht vor der Heimfahrt von einer fetten Mandelentzündung mit Fieber, einem geschwollenen Hals und Nierenschmerzen heimgesucht. Weil ich zu geizig war, die knapp 1000 km heimzufliegen oder halbwegs komfortabel mit dem Zug zu fahren, ließ ich mich auf eine 13h-Horrorautofahrt ein, die mir echt den letzten Nerv geraubt hab. Deshalb bin ich mittlerweile einfach nur froh, wieder halbwegs gut zuhause angekommen zu sein. Trotz allem war es ein toller und, im Gegensatz zu den letzten Urlauben, wirklich entspannter Uraub. Durch die Mandelentzündung bin ich noch bis heute krank geschrieben, aber ab morgen bin ich endlich bereit, mit voll aufgetankten Akkus ins neue Jahr zu starten!

Dieses Jahr wird immerhin einiges auf mich zukommen. Ab heute läuft die Zeit für die praktische Abschlussprüfung, die am 27.1. abgegeben werden muss, Ende des Monats bin ich dann ausgelernt und der nächste größere (und vor allem zeitlich superknappe – juhu!) Umzug von Hamburg in ein Dorf nahe Stuttgart steht mir bevor. Von dort aus beginnt dann die Wohnungsuche, die einen weiteren Umzug mit sich bringt, und die Jobsuche. Desweiteren hoffe ich immernoch, trotz fehlender Bonuspunkte für meine Ausbildung, für das Sommersemester 2015 an der HdM in Stuttgart angenommen zu werden. Und auch mein Blog soll spätestens ab Februar mehr Aufmerksamkeit bekommen, außerdem spiele ich schon länger mit dem Gedanken, in in näherer Zukunft selbst zu hosten.

Wie ihr seht, habe ich also für die erste Jahreshälfte neben einigen kleineren privaten Projekten einiges geplant. Ich habe mir dieses Jahr bewusst keine „guten Vorsätze“ festgelegt. Ich schaffe es wirklich nie, gezielt auf solche Vorsätze hinzuarbeiten. Ein paar Kilo abnehmen zum Beispiel will ich eigentlich jedes Jahr und das ganze Jahr über – je nach Motivation gerade mal mehr oder weniger. Ich sehe dieses Jahr als sehr wichtig an, gerade was meine berufliche Zukunft betrifft, weshalb ich mich auf meine beschriebenen Ziele oder oder so gerne und auf jeden Fall konzentrieren werde – das macht gute Vorsätze zumindest in der Hinsicht ohnehin überflüssig.

Ich wünsche euch ein wunderbares Jahr 2015 und viel Glück, Kraft und Energie, das zu erreichen, was ihr euch für dieses Jahr vorgenommen habt!

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Neues Jahr, neues Glück!

  1. Hallo Kaddy, welcome back! Ich freu mich, wieder von dir zu lesen, und hoffe, du bist bald wieder fit. Ich musste selbst auch eine kleine Auszeit nehmen, und stelle fest, dass es dies manchmal einfach braucht, um wieder voller Energie und Bock auf Farbe durchstarten zu können. Aber jetzt zum Hammer: Ich wohne in Tirol, arbeite in Innsbruck. Und erfahre von dir, dass wir einen KIKO-Shop haben!!!! Ich flippe aus… Ich habe den Sillpark um die Weihnachtszeit gemieden, weil die Hölle los, und somit ist mir diese Sensation entgangen… Du weisst, wohin mein nächster Weg mich führen wird… Alles Gute für 2015, die Chillkröte

    • Danke! Ja, so eine Auszeit von Laptop und Internet kann manchmal Wunder wirken. Ach nee, wirklich? Ich beneide dich!! Wäre am liebsten einfach dort geblieben, Innsbruck gefällt mir einfach super gut! Ja genau, im Sillpark ist einer, der sogar die Pearly Lacke hat, was ich bis jetzt noch in keinem Shop gesehen hab 😀 Freu mich, dass ich dich darauf gebracht habe. Dir auch alles Gute für 2015 und viel Spaß bei Kiko 😛

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s