Rückblick KW 20 & 21

Hallo ihr Lieben!

Knapp zwei Wochen ist es jetzt schon wieder her. Irgendwie ist seit ein paar Wochen echt der Wurm drin. Ich gelobe besser, aber was mein wöchentliches Ziel an Beiträgen angeht, ist es im Moment echt mehr als unterirdisch. Wie schon in den letzten Wochen schiebe ich es ganz konsequent auf mein Studium, den nach einem Tag in der FH, 5h pendeln und dann noch ein paar Stunden am heimischen Schreibtisch, fühle ich mich einfach leer und ausgelaugt. Außerdem musste ich letzte Woche kurzfristig für ein paar Tage nach Hause fahren, was die kläglichen Reste meines Zeitplans noch zusätzlich durcheinander geworfen hat. Aaaaaber…

  • ich habe diese Woche frei! Pfingsten sei dank 🙂
  • Nach fast 5 Monaten des Suchens habe ich ENDLICH eine bezahlbare und schöne Wohnung in Hochschulnähe gefunden. Der Umzug ist schon für Samstag angesetzt – ganz passend, so kann ich mir beim Packen schön Zeit lassen. Ich freue mich riesig auf meine neuen eigenen 4 Wände. Nach 5 Umzügen innerhalb von knapp etwas mehr als 3 Jahren soll dieser, zumindest bis zum Ende des Studiums, erstmal der Letzte sein.
  • eigentlich wollte ich aus gegebenem Anlass eine kleine Ankündigung machen, dass ich mir in den nächsten 2-4 Wochen eine Blog-Auszeit nehme. Also nicht „kopfmäßig Druck machen und trotzdem nichts Zustande bringen“, sondern einfach direkt „ohne schlechtes Gewissen ieinfach mal nichts tun“. Einen dicken fetten Strich durch die Rechnung hat mir allerdings das liebe Cosnova-Team gemacht, indem ich die neue Catrice Travel De Luxe – LE testen darf! Die Review hierzu erscheint in den nächsten Tagen 🙂
  • letzte Woche waren außerdem meine Großeltern bei mir in Alpirsbach zu Besuch, was mich wirklich gefreut habe. In diesen Tagen habe ich jede freie Minute mit ihnen verbracht, was wirklich super entspannend und ein klein Wenig wie Urlaub war.

Nagellack & Beauty

  • es sind wieder einige neue LEs bzw. TEs angekündigt worden:
    • Essence Nauti Girl TE: Ich persönlich bin ein totaler Fan des maritimen Stils, wobei es ja wirklich jedes Jahr zum Sommer aufs neue aufkommt und so mittlerweile etwas ausgelutscht ist.
    • Essence ¡Arriba! TE: Schönes Thema, schön bunt aber trptzdem scheint es eine in sich stimmige TE zu werden. Bis auf die Haarkreide, die mich so rein gar nicht interessiert, sehe ich da bei der einen oder anderen Sache durchaus Kaufpotenzial.
    • RdeL Young LE Welcome to Miami: Mal davon bagesehen, dass mir bei dem Wort „Miami“ als allererstes ein krftiges Türkis in den Sinn kommt und ich mir somit evtl etwas kräftigere Farben gewünscht hätte, finde ich die Farbkombi sehr angenehm und das Thema durchaus gut vertretend. Ich bin mal gespannt, wie sehr die LE mich dann im Laden ansprechen wird.
  • MsLinguinis Blog Hungry Nails feiert seinen 2-jährigen Geburtstag. Dazu werden zwei wirklich interessante Pakete verlost! Herzlichen Glückwunsch an MSLinguini, mach weiter so!
  • Nachdem Irma wieder einmal eine so tolle ausführliche Review, diesmal zur Catrice Nomadic Traces LE, inklusive Nail Art geschrieben hat, gibt es zu diesen drei Nail Arts ab sofort auf Pinkmelon ein tolles Tutorial von ihr. Anschauen lohnt sich definitiv.
  • Steffi durfte die Dr. Rescue Nagelpflege von Maybelline testen. Insgesamt kam die Reihe bei ihr ziemlich gut an und auch für mich Nagelpflege-Junkie hört sich alles zeimlcih interessant an. Ich bin also mal sehr gespannt!

Blogging

  • Wer bloggt, sollte sich über kurz oder lang, zumindest in den Grundlagen, ein Wenig mit HTML und CSS auseinander setzen. In diesem Fall kann ich euch nur die Blogreihe Coding Love von Anne ans Herz legen. In ihrem aktuellen Beitrag schreibt sie über HTML-Tags und CSS-Codierungen, die die Textformatierung betreffen. Für mich nichts unbedingt neues aber trotzdem toll zu lesen!
  • Weiter geht’s mit Schriften: Anni hat die neue Kategorie Fonts Monday ins Leben gerufen. Denn auch wenn ich weiß, wo ich meine Schriften herbkommen kann, bin ich meist zu faul mich durch das gesamte Angebot zu wühlen. Deswegen bin ich für jede Inspiration oder kleine Sammlung dankbar.
  • Einen sehr Hilfriechen Beitrag zum Thema Google Ranking und was das mit mobiler Webseitenoptimierung zu tun hat, gibt es jetzt auf GGTB.
  • Im Rahmen der Coffee & Blog – Reihe hat Hannah einen Beitrag mit 10 hilfreichen Posts von anderen Bloggern veröffentlicht – eine schöne Feiertagslektüre.

Zum Nachdenken

  • Lena hat einen meiner Meinung nach tollen Weg gefunden, mit Kritik umzugehen. Wenn Kritik konstruktiv ist, kann man für sich und seine Projekte einiges positives daraus ziehen. Selbst wenn ich schon länger dieser Meinung bin, hat mir dieser Beitrag einen Anstoß gegeben nochmal ganz anders über dieses Thema zu denken. Absolut lesenswert!
  • Ich denke es geht jedem Blogger so, dass er sich schonmal dabei erwischt hat, die Realität etwas zu beschönigen. Ich sehe darin absolut kein Problem, denn schließlich will man seinen Lesern ansehnliche Fotos bieten und ich als Leser anderer Blogs sehe auch eben diese ansehnlicheren Fotos sehr gerne. Solange nicht jeglicher Bezug zur Realität flöten geht, finde ich so etwas vollkommen in Ordnung. Die große Kunst ist es aber, auch einmal „Seht her, ich bin auch nicht perfekt und auch nur ein ganz normaler Mensch!“ sagen zu können. In ihrem Reaitätsquerschnitt hat Anni sich mit diesem Thema auseinander gesetzt und trifft meine Meinung dazu damit sehr gut auf den Punkt.

Ich wünsche euch noch einen schönen gefühlten Restsonntag!

Advertisements

Rückblick KW 19

Diesmal neigt sich eine etwas unspektakuläre Woche dem Ende zu. Ich habe euch ARTful Red gezeigt und war sonst sehr viel mit der Wohnungssuche und mit lernen beschäftigt. Außerdem hat mein kleines Auto endlich mal seine neuen Sommerschlappen und einen neuen Subwoofer, sowie eine leistungsfähigere Endstufe bekommen 🙂
In der Blogosphäre war dafür mal wieder einiges los..

Nagellack

  • seit vorgestern gibt es bei Douglas exklusiv die neue Anny-Edition „Fashionblogger in the city“ zu kaufen. Bilder findet ihr hier, Swatches bei Marzipany und, auf aufgepinselt.de. Die Edition haut mich perönlich jetzt nicht unbedingt vom Hocker – was sagt ihr?
  • Lenas Hot oder Schrott-Aktion geht in die 4. Runde – Mideason sale! Da ich es schon beim Schrottwichteln über Weihnachten 2014 nicht geschafft habe, will ich auf jeden fall dieses mal mitmachen.

Beauty

  • Neulich hab ich mich mal wieder sehr über die geringe Haltbarkeit einiger Lippenstifte geärgert. Da kam das Tutorial von Karin, in dem sie zeigt, wie man Lippenstift haltbarer macht, genau richtig!
  • Steffis #7shadesof Blogparade geht in die zweite Runde! Nachdem die Farbe grün nun dran war (*klick*), ist nun Rosa an der Reihe. Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen, bei der kommenden Runde mitzumachen, allerdings ist Rosa bzw. Pink ja bekanntlich alles andere als meine Farbe, weshalb ich doch noch auf die nächste Runde warte.
  • Irma hat wieder eine wirklich tolle, sehr ausführliche Review zur Catrice Nomadic Traces LE verfasst. Insgesamt kommt die LE bei ihr sehr gut weg und auch ich finde, dass die LE einen sehr gut durchdachten Eindruck macht. Angetan haben es mir vor allem die Lacke Nomaddicted to Red und Trip Into The Blue mit ihrem matten Finish, sowie der Bronzer. Nichts anfangen könnte ich ebenfalls mit dem Tattoo Pen, sowie mit Wanderluxe, da mir die Farbe einfach nicht zusagt.
  • Neu angekündigt wurde die P2 Holi Beauty Festival LE. Bilder gibt es bei Jenny zu sehen. Mir sagt die LE ehrlich gesagt nicht so zu, da mir persönlich die Farben einfach vieeeel zu quietschig bunt sind und ich die Grundtöne (zumindest, was den Nagellack angeht) auch einfach schon zuhause habe.
  • Bei Miss Xtravaganz gab es diese Woche eine Review zur neuen Culture Spirit LE von p2. Gerade von den Lippenstiften bin ich wegen der Musterung ziemlcih begeistert gewesen und bin es noch – ich muss uuunbedingt mal wieder zu DM!

Blogging

  • Nadine hat mal wieder 10 sehr hilfreiche Tipps rund um das Thema Bloggen zusammengestellt. Thema diese Woche: 10 schnelle Tipps, um Blogpost-Ideen zu finden.
  • Weiter geht es mit einigen sehr hilfreichen Tipps. Wer hobbymäßig bloggt, läuft schnell Gefahr, sich öfter unter Druck zu setzen. Auch mir passiert das öfter mal und ich habe etwas Angst davor, dadurch die Lust am Bloggen zu verlieren. Mit Arianes Tipps zum glücklicheren und entspannteren Bloggen rückt diese zum Glück in weite Ferne 🙂

Das war’s auch schon wieder von mir! Ich wünsche euch noch einen schönen sonnigen Restsonntag und einen guten Start in die kurze Woche!

Rückblick KW 18 2015

Diese Woche gab es bei mir leider privat ein paar Probleme, weswegen es hier wirklich sehr still war. Jetzt geht es aber wieder Berg auf und zudem hab ich nächste Woche frei, da die Exkursion nun endgültig ins Wasser fällt.

  • wie ihr seht, seht ihr nichts. Lackiert habe ich diese Woche wirklich nichts vorzeigbares, im Moment sitze ich hier sogar mit nackigen Nägeln. Da ich aber nächste Woche frei habe, findet sich sicher die ein oder andere Gelegenheit.
  • Scheinbar tut mir der etwas größere Abstand zum nächsten DM ganz gut – in der letzten Zeit hab ich wirklich seeeehr selten und vereinzelt Lacke gekauft. Positiv vor allem für meinen Geldbeutel und für meinen Plan, mich mal durch meine gesamte Sammlung zu lackieren. Jetzt muss ich nur mal alle Lacke auch direkt fotografieren. Kenn ihr das? – Man macht sich die Nägel, kommt dabei auf eine Idee, was man noch tun müsste und verschiebt das ganze mit dem Gedanken „kann ich ja auch später/morgen noch Fotos von machen“. Meistens hat man sich dann schon die erste Macke reingehauen oder schon eine Ecke abgesplittert. So geht es mir echt fast jeeedes mal.
  • Irgendwie hab ich im Moment total Angst vor Datenverlusten. Meine Bilder werden regelmäßig zusätzlich zu meiner internen Festplatte, auch noch auf meiner Externen gespeichert. Aber was ist mit meinen Beiträgen? Davon hatte ich bisher noch kein Backup. Erst hielt ich Evernote für eine super Lösung, allerdings ist da in der nicht-Pro-Verion der Speicherplatz wirlich kanpp, Dropbox kam auch nicht in Frage – schon zu voll. Schließlich habe ich mich dazu beschloosen, meine Beiträge als Google Docs in Drive zu speichern. Somit hätte sich auch die Frage nach dem idealen Dateiformat gleich mit geregelt 🙂

Wie geht ihr bei euren Beiträgen und Daten auf Nummer sicher? Da ich immernoch nicht das Gefühl habe, ganz auf der sicheren Seite zu sein, bin ich für jeden Tipp und jede Anregung dankbar!


In der Nagellackwelt…

  • Marina hat einen richtig tolles Leo-Regenbogen-Nailart gezaubert. Zum Frühling liebe ich solche farbenfrohen und frischen Nailarts total!
  • Nach einem soliden weißen Unterlack für Nailarts oder Lacke, bei denen eine weiße Base einfach Sinn macht, suche ich ja schon irgendwie seit immer. Julia hat diesbezüglich einen guten Tipp für uns, dem ich auf jeden Fall mal nachgehen werde 🙂


Gesundheit & Fitness

  • Jenny war beim Dole Energy Day in Hamburg und hat in einem sehr aufschlussreichen Beitrag ihre Erfahrungen, insbesondere zu unserem Energiekonto und dem richtigen „Haushaltsplan“, geteilt.
  • Joana hat diese Woche über ein mir persönlich sehr wichtiges Thema geschrieben – und zwar Akne. Ich selbst hatte sehr lange damit zu kämpfen, bis ich die richtige Pille gefunden habe. Bis dahin musste ich ähnlich leiden, was mir jegliches Selbstbewusstsein raubte. Gerade als Tänzerin hatte ich damals sehr daran zu knabbern.
  • Auch Stefanie war beim Dole Energy Day und hat für uns die Rezepte der Energy Smoothies für uns zusammengestellt. Wie ihr wisst, bin ich ein großer Smoothie-Fan und freue mich jedes mal, wenn ich neue Rezepte finde, die ich ausprobieren kann!
  • Julia hat mit dem Gerücht aufgeräumt, dass durch vieles Schwitzen gleichzeitig viele Kalorien verbrannt werden. Auch ich habe immer Gedacht, dass es irgendwo einen leichten Zusammenhang zwischen Schwitzen und Kalorienverbrennung gibt. Jetzt weiß ich es also besser 🙂


Blog & Internet

  • Tanja hat einige wirklich nützliche Links rund um das Bloggen für uns zusammengestellt. Ein paar der Links kannte ich zwar schon, allerdigns habe ich auch einige neue Entdeckt und bin, wie immer, für jeden Tipp wirklich dankbar.
  • Diana hat im Rahmen der No Monologue Blogparade einen Artikel zum Thema Digital Natives verfasst. Reinschauen lohnt sich defiitiv – ich habe mich in so vielen Aussagen wieder gefaunden und musste beim Lesen des Öfteren ein bisschen grinsen.

So – das wars auch schon wieder von mir für heute. Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag und einen tollen Start in die nächste Woche.

Rückblick KW 17

Hallo ihr Lieben! Puh, was bin ich froh, dass diese Woche um ist! Irgendwie habe ich mich in den letzten Tagen gefühlt nur geärgert…

  • Los ging es mit der Streikankündigung der GDL, aufgrunddessen der Personenverker am Mittwoch und Donnerstag erheblich eingeschränkt wurde und ich mich dazu entschied, in diesen zwei Tagen mit dem Auto zur FH zu fahren. Auf die Idee kam allerdings verständlicher weise nicht nur ich, weshalb ich diese Woche knapp 5 Stunden im Stau verbrachte.
  • In der ersten Maiwoche findet bei uns an der HdM dieses Semester die Exkursionswoche statt. Im Rahmen dieser wurde uns Drucktechnik-Studenten eine wirklich tolle Exkursion angeboten, auf die ich mich wirklich sehr gefreut hatte. Leider haben sich außer mir bsiher nur 2 Leute dazu angemeldet, weshalb sie, wenn sich nicht nächste Woche noch gewaltig was ändert, leider flach fällt. Wirklich sehr schade und so ärgerlich!
  • Mein Immunsystem kommt leider auch überhaupt nicht in Fahrt.. also qäuale ich mich seit zwei Tagen mal wieder mit Halsweh und extrem viel Müdigkeit rum

aaaaber!

  • ich hab es nach 3 Wochen Abstinenz (danke, allergisches Asthma!) endlich wieder zum Sport geschafft und liebe einfach gerade meinen Muskelkater 🙂
  • die nächste Woche wird kurz, die übernächste wohl ganz frei und im Mai steht gaaanz viel Besuch von miener lieben Familie an
  • a propos Besuch: wenn auch nur kurz, aber ich hab meine beste Freundin am Freitag mal wieder gesehen! Schon das zweite mal für dieses Jahr, was für uns, dank der großen Entfernung, eine gute Leistung ist 😀

In meiner kleinen Nagellackwelt war diese Woche nicht sooo viel los:

  • im Rahmen von Lenas Lacke in Farbe … und Bunt! gab es von mir diese Woche Metallic Beetle von Kiko zu sehen.
  • diese Woche stand der Blue Friday wieder unter einem bestimmten Motto: Sterne. Steffi hat dazu wunderschöne Galaxy Nails gezaubert und für die Galaxy-Nail-Horsts unter uns ein tolles und ausführliches Tutorial dazu zusammengestellt

Tipps & Tricks

  • Lena hat für uns 5 wirklich hilfreiche Tipps zusammengestellt, die dabei helfen sollen, nicht mehr völlig planlos beim Koffer packen drauf los zu packen. Für mich wirklich super, da ich oft mit Gepäck für mehrere Wochen, statt für ein paar Tage verreise (vor allem wenn ich mit dem Auto unterwegs bin und das Gewicht nicht sooo eine wichtige Rolle spielt)
  • bei Ilka und Eileen gab es diese Woche einen etwas anderen „What’s in my bag„-Beitrag 🙂

Netz- & Bloggerwelt

  • Mareike stellt auf ihrem Blog Chaosmacherin eine wirklich grandiose Plattform für alle Filmfreaks vor.
  • Anne hat auf Neontrauma eine neue Artikelserie namens Coding Love angekündigt und damit mein Herz einen kleinen Purzelbaum schlagen lassen. Meinen blog hoste ich zwar (noch) nicht selbst, allerdings interessiert mich dieses Thema total, da ich mich auch privat noch bei anderen Projekten oft damit auseinander setze.
  • ein riesiger, dicker und fetter Glückwunsch geht gepaart mit ganz viel Respekt diese Woche an Anni von Fashionkitchen. Sie hat nach wirklich langer Zeit den Markerechtsstreit um ihre Seite gewonnen und durfte uns nun darüber berichten.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und einen guten Start in die neue Woche!

Rückblick KW 16

Während dieser Beitrag online geht, bin ich gerade unterwegs, weswegen ich den Beitrag auch schon gestern Abend vorbereitet habe. Da sich mein Lesezeichenordner für die aktuelle Woche zwar unter der Woche schon etwas füllt, ich aber sonntags einfach die meiste Zeit habe, meinen Blogroll zu durchstöbern, wird dieser Beitrag heute etwas kürzer. Meine Woche war, dank 3 Tagen krank sein, weniger spektakulär, weshalb ich direkt mit ein paar Links anfange 🙂

Aus der Nagellackwelt

  • Weil ich diese Woche so viel Zuhause war, habe ich es zumindest geschafft, mir die Nägel zu lackieren, Fotos zu machen und euch diese sogar noch zu zeigen.
    • Anfang der Woche habe ich mich mal an einem der neuen Crisp+Color Lacke im p2-Sortiment versucht und bin zu der Erkenntnis gekommen, dass die Kombination aus Farbe, Effekt und Finish einfach nicht für mich ist.
    • Außerdem hab ich den wunderschönen „Vino Perlato“ von Kiko lackiert und bin nach wie vor ganz begeistert 🙂
  • Werden immer so viele LEs hintereinander in einem so kurzen Zeitraum angekündigt, oder fällt mir das nur auf, weil ich die Links zu den Previews neuerdings zusammentrage? 😀 Jedenfalls hat p2 wieder eine neue LE mit dem Namen „Culture&Spirit“ angekündigt. Klingt insgesamt auf jeden Fall interessant, obwohl die Lacke ja jetzt nicht unbedingt was besonderes sind (die Lidschatten hauens raus :D). Wie seht ihr das?

Food & Health

  • Auf Kitchensquare gab es einen sehr interessanten Artikel über Chia-Samen. Ich selbst verwende sie schon eine ganze Weile und bin echt begeistert von diesen kleinen wundersamen.
  • Anni von FashionKitchen hat mit ihrem Kilo-Kick-Quark einen super Abnehm Tipp für uns!

Fashion & Beauty

  • Anni von Hydrogenperoxid räumt in ihrem Beitrag zu ihrer „Alltagskluft“ mit der oft geäußerten Behauptung auf, dass Fashionblogger ihre Outfits grundsätzlich nur stellen und so nicht im Alltag tragen würden.
  • Karin berichtet auf InnenAussen sehr positiv über die Spray-On Bodylotion von Balea. Ich persönlich habe noch nichts davon gehört, bin aber auf jeden Fall neugierig, da ich im Sommer immer ein kleines Problem mit schweren und schmierigen Bodylotions habe.

Rückblick KW 15

Aus der Welt der Nagellacke…

Organisation:

Tipps & Tricks:

Körper & Fitness:

Puh, das war wieder ganz schön viel! Aber sich das ein oder andere gemütlich bei einem Kaffee oder Eis auf der Couch anzuschauen, lohnt sich auf jeden Fall!

Rückblick KW 14

Und schon wieder ist eine Woche um! Die Zeit rast irgendwie weiter. Und das trotz (oder vielleicht gerade wegen?) der Feiertage. Ursprünglich war ja der Plan, nach Hause zu fahren und meine Familie zu besuchen. Hab mich dann aber dazu entschieden, einfach zuhause zu bleiben und die freien Tage und die Ruhe zu genießen. Und zu schlafen 😀

Meine Woche…

  • bestand, wie bereits erwähnt, vor allem am Donnerstag und Freitag aus schlafen schlafen schlafen.. unglaublich, wie wenig Energie ich im Moment habe. Das könnte zum einen echt am pendeln liegen, zum anderen auch an der geringen Lungenfunktion, mit der ich mich gerade rumschlagen muss. Ich hoffe, dass es endlich bald besser wird..
  • aaaaber, ich hab mir die Nägel lackiert! Und zwar in Mint, für die erste Woche der nächsten Runde Lacke in Farbe … und Bunt!
  • und ich habe gelesen! Unterwegs lese ich zur Zeit Herr der Ringe auf meinem Ebook-Reader. Zuhause habe ich in den zweiten Teil über die Geschichte von James und seinem Freund Bob gelesen, da ich beide Teile nur als Buch besitze und diese nicht unterewegs mitschleppen wollte. Wer Bob, den Streuner noch nicht kennt, sollte sich die Bücher mal anschauen. Eine tolle Geschichte und herzerwärmende Geschichte – sowas braucht man ab und zu einfach mal 🙂
  • Außerdem ist ja zur Zeit auch Glamour Shopping Week! Ich muss aber gestehen, dass sie an mir wohl oder übel einfach an mir vorbeigeht, da andere Dinge einfach wichtiger sind..
In der Bloggerwelt…
Puh, ganz schon viel, damit habe ich gar nicht gerechnet 😀 Mir ist übrigens aufgefallen, wie super solche Rückblicke für einen selbst sind. Mir hat der letzte Beitrag bereits als Linksammlung gedient, so nach dem Motto „Ach da war ja was, wie war das nochmal..?“ In diesem Sinne wünsche ich euch noch schöne Feiertage und einen guten Start in die nächste kurze Woche!

Rückblick KW 13

Seit Beginn meines Studiums vor 2 Wochen habe ich das Gefühl, dass die Zeit auf einmal nur so rast. Bis vor 2 Wochen wollte sie einfach nicht rumgehen, jetzt würde ich sie schon wieder gerne ein ganz kleines bisschen langsamer drehen. Daher habe ich mir vorgenommen, meine Wochen ab jetzt sonntags ein wenig Revue passieren zu lassen – sei es meine persönliche Woche, die Woche in der Nagellackwelt oder auch die auf anderen Blogs. Letzteres ist mir vor allem wichtig, da ich trotz der wenigen Freizeit, die ich mir ab jetzt wieder besser einteilen muss, es mir nicht nehmen lassen will, gemütlich durch den ein oder anderen Blog zu stöbern. Außerdem lese ich sonntgas sehr gerne die zahlreichen Rückblicke auf anderen Blogs, da ich es einerseits schön finde, ein Wenig am leben anderer teilhaben zu können. Andererseits werden auch so oft tolle Beiträge verlinkt, auf die ich ohne den jeweiligen Rückblick niemals gekommen wäre.

Meine Woche
  • bestand aus studieren, studieren, studieren. An den neuen und ungleichmäßigen Tagesrhythmus muss ich mich immernoch gewöhnen. Vor allem die 2h Fahrt pro Strecke machen mir noch ziemlich zu schaffen, weshalb ich abends einfach zu nix mehr zu gebrauchen bin. Wobei diese Woche zumindest durch einige Ausfälle noch relativ entspannt war. Trotzdem musste ich zwei mal um 5 aufstehen, was mir einfach immernoch ziemlich schwer fällt 😀
  • Immerhin habe ich es diese Woche insgesamt 3 mal zum Fitnessstudio geschafft, worauf ich sehr stolz bin und was ich versuche, beizubehalten.
  • Dank des vielen Pendelns habe ich auch endlich mal wieder ein Buch zu Ende gelesen. Angefangen habe ich den kleinen Hobbit von J.R.R. Tolkien schon letztes Jahr, aber irgendwie kam ich dann nicht mehr wirklich zum lesen. Als nächstes ist dann der Herr der Ringe dran, diesmal hoffentlich zügiger 🙂
  • Nagellacktechnisch ging nicht so viel. Habe mir die Nägel zwar lackiert, aber da ich des öfteren im Dunkeln aus dem Haus gegangen und Heim gekommen bin und sonst das Wetter auch nicht so sonderlich super war, hab ich nicht mal Fotos gemacht 😡
  • Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, nicht über die aktuellen Ereignisse zu schreiben, da ich es sehr schwierig finde, die richtigen Worte zu finden. Nichts dazu zu sagen, kommt mir allerdings genauso falsch vor. Was sich die Berichterstattung momentan leistet, ist leider an ganz vielen Ecken einfach allerunterste Schublade. Viel wichtiger wäre es, die Freunde und Familien der Todesopfer zu unterstützen und sie in Ruhe trauern zu lassen, statt jede einzelne Story noch auszuschlachten. Und eigentlich sollte so etwas selbstverständlich sein.

Was sonst noch los war..

  • Ende letzter Woche erreichte mich ein hübsches Testpaket zur Love & Sound Trend Edition von Essence, über die ich letzte Woche berichtet habe. Weitere Reviews findet ihr bei Lackverliebt und Madame Coupe.
  • Lena feierte diese Woche den Abschluss ihrer 3. Runde Lacke in Farbe … Und Bunt! Leider hab ich dieses mal bei der bunten Abschlussrunde nicht mitgemacht, alle Beiträge findet ihr hier.
  • Von MsLinguini gab es heute noch eine ausführliche Review zur Cinderella TE von essence. An mir ist die gesamte Trend Edition ja irgendwie einfach vorbeigegangen. Ging es euch genauso oder seid ihr fündig geworden?
  • Lina hat sich diese Woche auf notestoherself Gedanken gemacht über Fragen, die man 2015 nicht mehr stellen sollte und mich selbst dadurch sehr zum Nachdenken gebracht. Es gibt einige Fragen und auch Aussagen, die ich 2015 und auch sonst nicht mehr hören möchte (wie z.B. „Du Streber, das schaffst du doch alles mit Links“, “ Meinst du nicht, deine Entscheidung zu studieren war zu übereilt?“ „Hättest du mit deiner Ausbildung nicht noch ein paar Jahre arbeiten und Geld fürs Studium sparen können?“ – Wie ihr seht, ist mein neuer Lebensabschnitt seit Wochen ein brandaktuelles Thema und vieles dazu nervt mich einfach nur noch..)
  • Nadine hat diese Woche einen wirklich hilfreichen Beitrag mit Links zu Webseiten mit kostenlosen Stockbildern verfasst. Ich finde es immer wieder toll, wenn man auf solche Linksammlungen zurückgreifen kann!
  • Bei Joana und ihrem Team Lichtpoesie gibt es seit dieser Woche Kalenderseiten zum herunterladen und ausdrucken. Tolle Idee! So langsam überlege ich, doch von meinem Moleskine wieder auf einen Filofax umzusteigen…

Was haltet ihr von solchen Wochenrückblicken? Sind sie für euch eher spannend und außerdem schöne Linksammlungen oder hängen sie euch eher schon zum Hals raus?

Liebe Grüße und einen entspannten Sonntag!

Meine LowCarb-Erfahrung

Heute gibt es von mir einen Post der etwas anderen Art zu lesen, aber ursprünglich war sogar genau das ja der Plan für die nächste Zeit. Auslöser dieses Posts sind die letzten Wochen, in denen ich probeweise auf den Low Carb Zug aufgesprungen bin und die Erfahrungen, die ich dadurch gemacht habe.

Seit ich klein bin, habe ich ein paar Kilo mehr auf den Rippen, als ich es gerne hätte. Mein BMI lag dabei nie im Bereich des Übergewichts, aber halt immer nahe dran. Und das hab ich dann eben auch ständig zu hören bekommen. Das hat mir ziemlich zu schaffen gemacht, vorallem weil ich seit meinem 6. Lebensjahr tanze. Mit 9 Jahren ging es dann mit dem Turniersport Standard und Latein los. Leider macht es einfach keinen Spaß, Kleider schneidern zu lassen oder zu kaufen, wenn du immer hörst „da muss aber was über dem Bauch/über der Hüfte sein, sonst sieht das blöd aus. Das und das und das muss aber kaschiert werden“. Und was beim Tanzen anfing, ging im Alltag bei der Auswahl der Kleidung jeden Morgen weiter. Es frustriert einfach mit der Zeit und dieser Frust zieht sich dann durch den gesamten Tag (ist bei mir zumindest öfter mal der Fall). Jedenfalls hat sich bisher einfach nichts getan. Früher trotz zeitweisem Kalorienzählen und intensivem Sport nicht und heute dank Ausbildung, Job und Stress sowieso nicht. Seit ziemlich genau einem Jahr gehe ich jetzt wieder regelmäßig ins Fitnessstudio. Ich merke auch, dass sich was an meiner Kondition, der allgemeinen Fitness und vorallem meiner (wieder mehr vorhandenen) Ausgeglichenheit etwas getan hat. Nur am Gewicht nicht.

Wer ein bisschen viel im Netz unterwegs ist, wie ich, bekommt es auf Blogs, Instagram, Facebook und Co. mit: Clean Eating hier, Low Carb da. Und das mit dem Low Carb hab ich jetzt mal ausprobiert. Ausschalggebender Grund waren die vielen positiven Erfahrungen und Berichte – nicht nur im Netz, sondern auch im Freundeskreis und in der Familie. Als Ziel habe ich mir mal 3 Wochen gesteckt. Los ging es dann an Aschermittwoch.

Diese Herausforderung, sich nur mit einer bestimmten, reduzierten Anzahl an Gramm Kohlenhydraten am Tag zu ernähren, erfordert natürlich erst einmal, dass man sich mit der ganzen Thematik auseinander setzt. Sprich: Was kann ich essen? Wo sind die Carb Bomben, was sollte ich besser meiden? Ganz wichtig ist dabei ja schon, die Nähwerttabelle beim Einkaufen im Blick zu behalten. Ich wusste ja gar nicht, dass beim Lebensmittelkauf SO viel Zeit draufgehen kann! Was mir außerdem unheimlich geholfen hat, war die App FDDB Extender, die ich auf meinem Handy sowie auf meinem Tablet nutze. Hinter dieser App steht nämlich eine riesige, gut befüllte Datenbank an Lebensmitteln und ihren Nähwerten – man findet also so ziemlich alles dort. Entweder man gibt es einfach im Suchfenster ein oder nutzt den Barcode-Scanner, um das Produkt zu scannen und sich dann anzeigen zu lassen. Meistens sind auch schon einige Portionsgrößen zur Auswahl dargestellt, was mir ziemlich geholfen hat. Ständig alles abzuwiegen ist einfach viel zu nervig. Man gewöhnt sich aber dran und lernt es ziemlich schnell, die Portionsgrößen selbst einzuschätzen. Ziemlich hilfreich war für mich auch die Nähwertansicht inklusive Tortendiagramm, bei der man direkt sehen konnte, wie viel Gramm man eben um Beispiel an Kohlenhydraten an diesem Tag schon zu sich genommen hat. Mal abgesehen davon kann man in der App auch sein Gewicht angeben und sich somit eventuelle Erfolge anzeigen lassen. Mit der Pro Version bekommt man noch einige andere Features dazu, die ich aber ehrlich gesagt nicht unbedingt brauche und ich mir somit das Geld gespart habe.

Die ersten Tage liefen ehrlich gesagt ziemlich gut, ich war Topmotiviert, hab viel Salat und mageres Fleisch gegessen, morgens Rühr- oder Spiegelei und auch sonst generell sehr viel Ei. Unterstützend hab ich mit Caseinpulver bestellt. Das Vorhaben, abends einen Casein-Shake zu trinken statt zu abend zu essen, hat sich nach dem ersten Shake allerdings sofort zerschlagen, da die pulvrige Konsistenz des Shakes einfach nur widerlich war und das Zeug vor allem auf leerem Magen ziemlich rumort hat. Also lieber noch nen Salat oder nen Smoothie. Mein Pürierstab-Mixer-Set hab ich in der Zeit wieder richtig lieben gelernt. Jeden Tag gab es mindestens einen großen Smoothie. Aber auch hier muss man leider auch darauf achten, welches Obst man sich püriert.

Nach und nach werden die Mahlzeiten aber leider etwas einseitig. Ich hab mich so ziemlich dumm und dämlich gegooglet, was man denn kochen, backen und snacken könnte. Die meisten Ideen wurden aus den beiden Hauptgründen Zeit und Geld wieder verworfen. Das mit dem Geld ist nämlich auch so ein Knackpunkt. Neben der ganzen Zeit, die draufgeht, gibt man auch wahnsinnig viel Geld aus. Ist ja eigentlich nachvollziehbar, da man einige Lebensmittel nicht einfach weglässt, sondern sich dafür gesündere und kohlenhydratärmere Alternativen dafür sucht. Für den kleinen Studentengeldbeutel ist es also eher nichts. Aus Motivation wurde im Laufe der Tage ein ständiges Hungergefühl und ebenso ständige Appetitlosigkeit. Und dann ist da ja noch Instagram. Also, wer ernsthaft vorhat, sich ein paar Wochen Low Carb zu ernähren, der sollte besser die Finger vom Instagram weglassen. Und von Pinterest. Und am besten generell vom Internet, denn irgendwie lauern an jeder Ecke Bilder und Rezepte von leckerem, aber oft leider auch sehr kohlehydrathaltigem Essen. Was für mich außerdem sehr schwierig war, waren die paar Tage Heimatbesuch während dieser Zeit. Natürlich wird mindestens einmal festlich bei Oma gegessen. Normalerweise. Oma war aber ganz klasse und hat sich meiner derzeitigen Ernährung angepasst. Dann geht man mal mit den Mädels zu Mittag essen. Kein Problem – überall bekommt man tolle Salate. Aber bleibt man dann echt so stark, wenn der Rest sich Burger, Pommes und Pasta reinhaut? Und wenn man dann doch standhaft bleibt, darf man sich immer und überall rechtfertigen. Ist ja eigentlich nicht schlimm, immerhin mach ich das ja für mich und gesunde Ernährung ist gut – aber es nervt auf Dauer einfach extrem. Und wenn die Motivation dann mal alle ist und sich auch auf der Waage seit Tagen nix mehr tut, macht man irgendwann nicht mehr weiter. Zumindest geht bzw. ging es mir so. 2,5 Wochen hab ich trotz Cheatdays 1x pro Woche „nur“ durchgehalten.

Auch wenn ich mein mir gesetztes zeitliches Ziel nicht erreicht habe, waren diese Tage trotzdem ein Erfolg für mich. Ich habe 3,5kg abgenommen, meine Grenzen ausgetestet und das wichtigste: Ich hab mich mit meiner Ernährung auseinander gesetzt. Normalerweise bin ich ein kleiner Obst und Gemüsemuffel. Nicht, weil ich es nicht mag, aber irgendwie esse ich davon einfach lange nicht so viel, wie ich eigentlich sollte und möchte. Das hat sich in der letzten Zeit durch dieses Experiment sehr stark geändert und ich habe mir vorgenommen, das so auch beizubehalten. Für die Zukunft habe ich mir vorgenommen, nicht mehr so ins alte Muster zurück zu fallen. Das bedeutet für mich: Genug Obst und Gemüse, vollwertige Kost, kein weißes Mehl, kein raffinierter Zucker, kleinere Portionen. Ich werde weiterhin meine Mahlzeiten und mein Gewicht bei FDDB eintragen, damit ich den Überblick und den Ansporn behalte. Sport mache ich sowieso weiterhin 2-3 mal die Woche. Insgesamt will ich mich einfach gesünder und bewusster ernähren. Ständig Hunger, aber keinen Appetit zu haben, ist nix für mich. Genauso wenig, wie mir so viele Lebensmittel zu verbieten, die ich gerne esse, oder auf die ich Lust habe. Dafür esse ich einfach zu gerne 😀 Trotzdem kann ich mir gut vorstellen, in Zukunft die ein oder andere Low-Carb-Woche einzulegen, allerdings muss ich dann dazu auch entsprechend motiviert sein. Ob es Sinn macht, die Ernährung über so einen kurzen Zeitraum von ca. 7 Tagen umzustellen, ist außerdem die Frage. Ich denke aber, dass muss man dann für sich selbst entscheiden, ausprobieren und einfach sehen, ob es gut tut.

Zum Schluss:
Natürlich bin ich kein Ernährungsexperte, weshalb ich mir gut vorstellen kann, dass ich diese Wochen an der ein oder anderen Ecke ein bisschen falsch angegangen bin. Was für mich nicht unbedingt optimal ist, vorallem in dem Fall über einen längeren Zeitraum, kann trotzdem für andere genau das Richtige sein. Für mich ist einfach wichtig, dass ich es ausprobiert habe und um die Erfahrung reicher bin. Allein wenn sich durch diese Wochen meine Ernährung ein bisschen mehr Richtung gesund bewegt, bin ich schon sehr zufrieden 🙂

Wie siehts bei euch aus? Habt ihr Erfahrungen mit LowCarb-Ernährung gemacht?

Die Sache mit dem Bloggen

Haaaaaallooo! Kennt ihr mich noch?

Nachdem ich treulose Tomate mich im letzten Post (vor genau einem Monat *schäm*) mit ganz viel Motivation zurückgemeldet habe, ist viel passiert – nur hier mal wieder nicht. Eigentlich dachte ich, dass während der Freizeit vor Beginn des Studiums ganz viel Motivation da ist. Dann war ich aber von Bürokratiebergen, Müdigkeit und Ideenlosigkeit so erschlagen, dass hier alles mal wieder nicht so lief, wie ich es wollte. Ein weiterer wichtiger Grund für die Motivationslosigkeit ist aber leider auch definitiv das Gefühl, das ich nicht los werde, dass es so nicht mehr weiter gehen soll. Das geht los bei meiner nicht vorhandenen Planung und meiner chaotischen Bildablage und endet bei Nägeln, mit denen ich eigentlich nie zufrieden bin und der Tatsache, dass mir „nur“ auf Nagellack bezogene Posts nicht (mehr) reichen. Wenn ich ehrlich bin, schlich in den letzten Wochen sogar der Gedanke in meinem Kopf rum, das Projekt Kaddyverse erst einmal für unbestimmte Zeit ruhen zu lassen, aber das bringe ich irgendwie nicht übers Herz.

Und jetzt, da das Wetter wieder besser wird und endlich wieder ein geregelter Alltag in Sicht ist, auf den ich mich sehr freue (vor dem es mir dank 300 km pendeln jeden Tag trotzdem ein bisschen graut), hat mich in den letzten Tagen ein riesiger Motivationsschub gepackt. Als allererstes sind natürlich meine Schätze aus dem Keller wieder zu mir gewandert und gerade bin ich dabei, eine Liste aller meiner Lacke anzulegen (lange geplant, endlich in Angriff genommen). Außerdem wird es bei dem tollen Wetter und meiner Freizeit in den nächsten Tagen noch die ein oder andere Swatchparty geben, bei der vor allem ältere Lacke an der Reihe sind. Der Grund dafür ist der Plan, ein paar ältere Posts zu überarbeiten. Diese Überarbeitung soll sich vor allem auf Suchmaschinenoptimierung und auf die Bilder beziehen. Das hat den Grund, dass zum einen meine Nägelchen endlich mal wieder eine ordentliche Länge und Form besitzen und manche Bilder nicht nur von der Länge der Nägel, sondern auch von der Qualität der Fotos einfach nicht so toll sind. Auch wenn ich immer noch keine DSLR besitze, spielt mittlerweile einfach endlich wieder das Wetter mit (und ein paar Photoshop-Skills vielleicht *g* – aber die Bilder sollen ja trotzdem Farbgetreu und realistisch bleiben). Und da ich die verbleibende Freizeit halbwegs sinnvoll nutzen will, hab ich mir eben einen Beitragsfrühjarsputz vorgenommen 🙂 Des Weiteren habe ich mir vorgenommen, eeeendlich mal meine Posts vorauszuplanen. Das soll natürlich zum einen die bisher nicht vorhandene Planung und das dadurch verbundene Chaos ersetzen und mich zum anderen unterstützen, mich endlich mal auch an ein paar mehr Beiträge im Bezug auf andere Themen heranzuwagen. (Ideen und Wünsche? Gern immer her damit! 🙂

In der nächsten Zeit habe ich mir also (mal wieder) viel vorgenommen. Ich hoffe, diesmal klappts. Allerdings bin ich wirklich zuversichtlich, da ich dieses mal im Gegensatz zu dem ein oder anderen letzten Versuch, etwas zu ändern, wirklich mal einen Plan hab. Bisher habe ich in den letzten Tagen so viel überlegt, alles in Evernote aufgeschrieben und heute direkt mit der Umsetzung angefangen. Ich bin ja mal gespannt 🙂